Gehe zu Menü 1. Ebene Menü 2. Ebene Menü 3. Ebene Menü 4. Ebene Menü 5. Ebene Inhalt Heutige Termine Nächsten 3 Tage Diese Woche Nächsten 2 Wochen Dieses Monat Nächste 2 Monate

Diese Seite empfehlen:

per E-Mail weitersenden Icon Bookmark Twitter Icon Bookmark Facebook Icon Bookmark dlicious Icon Bookmark Digg

Vielen Dank,
Deine Empfehlung wurde abgeschickt.

Die WUK Wirkungsellipse

Wirkungsorientierung als Leitprinzip

Die Qualität und der Erfolg unserer Tätigkeit wurde in der Vergangenheit zumeist an unmittelbar messbaren Ergebnissen nach der Leistungserbringung, wie Teilnehmer_innenzahlen oder Vermittlungszahlen gemessen und den aufgewendeten Mitteln gegenübergestellt.

Wirkungsorientierung bietet die Chance, neben den geforderten Kennzahlen, die Qualität unserer Arbeit auf der Grundlage unserer Werte und Prioritäten abzubilden bzw. selbst Kriterien zu entwickeln, um besondere Aspekte der erbrachten Arbeitsleistungen differenzierter darzustellen. Die wirkungsorientierte Steuerung und Evaluation wird auch von der öffentlichen Verwaltung immer mehr angestrebt.

Das WUK hat mit der WUK Wirkungsellipse ein Wirkungsorientierungsmodell entwickelt, dem das Leitbild WUK Bildung und Beratung zu Grunde liegt und das gleichzeitig mit Wirkungsorientierungskonzepten relevanter Anspruchsgruppen, wie Fördergeber_innen und Netzwerkpartner_innen kompatibel ist.

Die WUK Wirkungsellipse

Die WUK Wirkungsellipse basiert auf einer Wirkungskette, bei der die Dimensionen Input, Prozesse, Output, Outcome und Impact miteinander in Beziehung gesetzt werden. Bei der WUK Wirkungsellipse werden die  einzelnen Dimensionen nicht rein linear sondern in Abhängigkeit von externen und internen Einflussfaktoren dargestellt.

Folgende Leitfragen charakterisieren die WUK Wirkungsellipse, die eine Beschreibung und Abgrenzung der einzelnen Dimensionen erleichtern:

  • Income - Äußere Einflussfaktoren:  Welche äußeren Gegebenheiten sind zu beachten?
  • Organisationsinterne Einflussfaktoren: Was ist der WUK-spezifische Anteil?
  • Impact -gesellschaftliche Veränderung: Was ist in Zukunft in der Gesellschaft anders?
  • Outcome – Ergebnis für das Anliegen: Was wird bei der Zielgruppe erreicht?
  • Output - Leistung: Wie viel wird gemacht?
  • Prozesse - Aktivitäten: Was wird gemacht, um die Wirkung zu erreichen?
  • Input - Ressourcen: Was wird gebraucht?

WUK Bildung und Beratung wird gefördert von:

Europäische Union - Europäischer Sozialfonds   Logo Sozialministeriumservice  Logo bmb   Logo AMSLogo MA 13   Logog MA 17  Logo FSW  Logo WAFF  Logo Wiener Gesundheitsförderung